Italien zum Anfassen

Programme zur Bereicherung der Erfahrungen beim Erlernen der italienischen Sprache

Italien zum Anfassen

Italia da toccare
  • wurde von Italienfans für Italienfans entwickelt, die dieses Land noch weiter erforschen wollen
  • sind mehr als Freizeitprogramme, sie sind die optimale Umsetzung unserer Sprachkurse in die Praxis
  • entsprechen der Philosophie des Centro Linguistico Agorà, ein Ort der Begegnung zu sein
  • bedeuten viel persönlichen Einsatz der Lehrer und der kompetenten Mitarbeiter
  • sind für alle, die sich abseits des Massentourismus bewegen und Italien ganz italienisch erleben wollen
  • können auf spezielle Wünsche, z.B. auch von gemeinsam anreisenden Gruppen (Volkshochschulkurse u.ä.) zugeschnitten werden
  • sind Programme, in denen sich Menschen aller Altersstufen wohlfühlen

Ein einzigartiges, individuelles Kultur- und Hobbyprogramm

Die Programme Italien zum Anfassen werden, soweit es die Bedingungen zulassen, das ganze Jahr über organisiert. In der Regel gehen wir von einem zweiwöchigen Urlaubsaufenthalt aus. Eine Verlängerung ist möglich. Das Standardprogramm beinhaltet Sprachtraining als Gruppenkurs und parallel dazu ein Kultur- und Hobbyprogramm. Die Programme können selbstverständlich auch mit Individualtraining kombiniert werden. Wenn zeitlich machbar, können auch zwei Kultur- und Hobbyprogramme parallel zu einem Sprachkurs belegt werden.

Darüber hinaus schneidern wir Programme nach Maß, wenn Sie dies rechtzeitig vorher mit uns abstimmen.

Auch bei Italien zum Anfassen haben wir uns für kleine Gruppen entschieden. Wir beschränken uns auf mindestens zwei und maximal vier Teilnehmer je Gruppe. Sie sollten Gelegenheit haben, wirklich aktiv zu partizipieren. Innerhalb von zwei Wochen sind je Programm 20 Stunden intensive Betreuung, verteilt auf mehrere Tage, vorgesehen. Fachlich kompetente Mitarbeiter des Centro Linguistico Agorà begleiten Sie während dieser Zeit. Für einige der Themen sind Kenntnisse der italienischen Sprache erforderlich. Einzelheiten bitten wir den jeweiligen Programmbeschreibungen zu entnehmen.

Für den Fall, daß sich für ein Programm nur eine Person anmeldet, behält sich das Centro Linguistico Agorà vor, mit dem Studenten in Preis bzw. Inhalt abweichende Absprachen zu treffen.

Beachten Sie bitte unsere Programme Italien zum Anfassen.

Italia da Toccare i Programmi

Die italienische Küche

La cucina italiana

Die italienische Küche ist, so meinen wir, das authentischste, das italienischste aller Italien zum Anfassen – Programme. Alles findet in einem „gewöhnlichen“ italienischen Haushalt statt: das Zubereiten der Speisen und die anschließende cena in compagnia. In Italien bedeutet Essen mit Freunden sehr viel. Die Unterhaltung ist dabei mindestens genauso wichtig wie das Essen selbst. Genießen Sie diese Abende in italienischer Gesellschaft. Ein Besuch in der Markthalle von Livorno ist obligatorisch, denn Kochen beginnt bekanntlich bei der Auswahl der Zutaten. Lassen Sie dabei, neben den kulinarischen Erklärungen, ruhig auch die unglaubliche Vielfalt der arrangierten Waren und das bunte Treiben vor den Ständen auf sich wirken. Aus der Vielzahl der Rezepte der Cucina casalinga, der bürgerlichen Küche all’italiana also, haben wir einige ausgewählt, die Sie auch zu Hause leicht nachkochen können. An drei Abenden, verteilt auf den zweiwöchigen Aufenthalt, werden Sie gemeinsam kochen. An dem Abendessen nehmen sowohl der Lehrer als auch einige italienische Gäste teil.

260,00 € beinhaltet:

  • 3 Gang-Menü an 3 Abenden
  • Besuch der Markthalle
  • Ausgaben für Getränke und Zutaten

Keramisches Werken

Anfängerkurs

Hier handelt es sich um einen ausgesprochenen Schnupperkurs. Sie erfahren etwas über die Grundlagen der keramischen Prozesse. Natürlich machen Sie auch selbst praktische Versuche in Sachen keramisches Werken. Wichtige Programmpunkte sind:

  • Die Kunst des Brennens
  • Vom Material zur Form
  • Dekoration

260,00 € beinhaltet:

  • 20 Stunden in einer Keramikwerkstatt
  • Notwendige Materialien und Geräte

Italienisch-Grundkenntnisse sind erforderlich.

Corso di Ceramica

Fortgeschrittenenkurs

Wenn Sie schon Erfahrungen im Töpfern haben und gerne einmal in der Werkstatt eines Profis mitarbeiten möchten, dann sollten Sie dieses Programm belegen. Sie können für sich ein paar schöne Stücke gestalten und sich dabei von einem Maestro d’Arte anleiten und inspirieren lassen. Dieses Angebot kann allerdings nur an Einzelpersonen, in Ausnahmefällen an zwei Teilnehmer gleichzeitig gemacht werden.

330,00 € beinhaltet:

  • 20 Stunden keramisches Werken unter Anleitung eines Maestro d’Arte
  • Notwendige Materialien und Geräte

Italienisch-Grundkenntnisse sind erforderlich.

Trekking in den Apuanischen Alpen

Trekking Apuane

Wenn Sie gerne Bergwanderungen machen, begleiten wir Sie ein Wochenende lang in die Apuanischen Alpen. Die Apuanischen Alpen sind die Bergkette im nördlichen Apennin. Ihrem Kalk- und kalkkristallinen Gestein verdanken sie die zerklüfteten Gipfel und tiefen Schluchten. Dort wird auch der weiße Marmor gebrochen, der wegen seiner Reinheit Weltruhm erlangt hat und aus dem bereits Michelangelo seine Statuen arbeitete. In diesem Bergwandergebiet mit vielen Schutzhütten in herrlichen Lagen werden Sie auf Tour gehen. Sie übernachten in einer der Hütten. Eines der größten Naturschauspiele der Apuane hoffen wir Ihnen zeigen zu können: An klaren Tagen kann man die Sonne im Meer untergehen sehen. Die Berge sind dann in unvergessliche rosa Pastelltöne getaucht. Sie fahren jeweils gegen 8 Uhr samstags los und kommen am Sonntag gegen 22 Uhr zurück. Italienisch-Grundkenntnisse sind nicht erforderlich. Festes Schuhwerk, am besten Wanderschuhe, Rucksack, Feldflasche und Windjacke bitten wir mitzubringen. Bei schlechtem Wetter ist ein Ersatzprogramm vorgesehen.

330,00 € beinhaltet:

  • Autofahrt
  • Übernachtung in einer Hütte
  • Führung und Begleitung durch einen Lehrer

Campagna Senese

Campagna Senese

Südlich von Siena liegt eine der schönsten Gegenden der Toskana. Wir bieten Ihnen zwei Tage in den ockerfarbenen Hügeln der CRETE, in der Abgeschiedenheit der Abbazia di Monte Oliveto. Sie besuchen auch Pienza, die Perle der Renaissance und Montepulciano. In der Einsamkeit des Klosters zu nächtigen, ist vielleicht der intensivste Eindruck, den man aus dieser Gegend mitnehmen kann. Dieses Wochenende ist auch ein Geheimtipp für diejenigen, die über die Landschaft und Kultur hinaus bodenständige kulinarische Traditionen lieben. Probieren Sie die typischen und einfachen Gerichte dieser Gegend, vielleicht bei einem Glas Nobile, dem weltberühmten Wein des Montepulciano! Sie fahren jeweils gegen 8 Uhr samstags los und kommen Sonntag gegen 22 Uhr zurück. 

330,00 € beinhaltet:

  • Autofahrt
  • Übernachtung im Kloster
  • Führung und Begleitung durch einen Lehrer
  • Lunchpaket

Italienisch-Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.

Toskanische Städte

Mappa Toscana Antica

Lucca, Pisa und Florenz

Wir haben für unsere Exkursion drei der interessantesten Städte der Toskana ausgesucht. Dieses Programm will nur Überblicke und Eindrücke vermitteln, z.B. um in Ihnen den Wunsch zu wecken, später einmal an den einen oder anderen Ort zurückzukehren oder auch um Erinnerungen an frühere Besuche aufzufrischen. Nutzen Sie die Gelegenheit, in einer kleinen Gruppe und mit einem einheimischen Führer unterwegs zu sein, der Ihnen auch Dinge am Rande der üblichen Tourismuspfade zeigen und erklären kann. Programmschwerpunkte sind:

  • Florenz – das Zentrum und die Palazzi
  • Pisa – Piazza dei Miracoli und der Arno
  • Lucca – das Zentrum und die alte Stadtmauer

Italienisch-Grundkenntnisse sind nützlich, aber nicht unbedingt erforderlich.

Florenz zwischen Renaissance und Zukunft

Firenze al tramonto

Nur wenige Städte bieten eine derartige Vielfalt an Kunstdenkmälern und Sehenswürdigkeiten wie Florenz. Es wäre vermessen zu glauben, dass die zur Verfügung stehende Zeit ausreichen würde, um diese Stadt wirklich kennen zu lernen. Wir haben für Sie eine interessante Auswahl getroffen und nennen diesen Ausflug: Florenz zwischen Renaissance und Zukunft. Das Programm beginnt mit einem Nachmittag theoretischer Einführung, so dass Sie gut vorbereitet nach Florenz kommen. Einen Tag lang haben Sie dann Gelegenheit, die besprochenen Kulturdenkmäler und Straßen mit einem einheimischen und fachlich kompetenten Lehrer zusammen kennenzulernen. Wichtige Stationen der Exkursion sind: Die palazzi fiorentini, die Werke von Filippo Brunelleschi und der Arno und seine Hügel. 

300,00 € jeweils, beinhaltet:

  • Bahnfahrten
  • 20 Stunden in Begleitung eines Führers

Italienischkenntnisse sind erforderlich.

Archäologie

Machen Sie unter fachkundiger Leitung eine archäologische Reise von den Etruskern bis zu den Römern.

Archeologia Toscana

Folgende historische Stätten haben wir für Sie ausgesuch:

Volterra

Ähnlich wie Siena und San Gimignano hat Volterra seinen mittelalterlichen Charakter erhalten. Zeitzeugen gibt es dort aber auch aus der Epoche der Etrusker und der Römer. Die Etrusker bauten dort bereits Alabaster ab und verarbeiteten ihn zu Urnen und Vasen. Das bezeugen die zahlreichen Funde, die im Museo Guarnacci ausgestellt sind. Wir wenden uns ebenfalls der Stadtmauer mit dem berühmten Staddtor, der Akropolis, dem Theater und den Thermen zu (letztere aus römischer Zeit).

Pisa

Zur Zeit der Etrusker und der Römer lag Pisa noch am Meer und konnte so bedeutende Handelskontakte knüpfen. Die interessante Lage der Stadt war ein Grund für seine blühende Entwicklung. Wir konzentrieren uns auf den Camposanto Monumentale, wo sich eine der größten Sammlungen von römischen Sarkophagen befindet.

Luni

Luni oder Luna, an der Mündung des Flusses Magra nahe dem heutigen Carrara gelegen, ist im Jahre 177 v. Chr. von den Römern gegründet worden. In der Kaiserzeit waren die Gewinnung und die Kommerzialisierung des kostbaren weißen Marmors aus den apuanischen Alpen besonders bedeutend. Die Stadt bietet die Gelegenheit, alle für eine römische Stadt typischen Strukturen zu erkennen und nachzuvollziehen, z.B. das Forum, das Capitol, die Tempel und das Amphitheater.

Die Ausflüge nach Volterra finden jeweils samstags statt, während die anderen Städte an zwei Nachmittagen in der Woche besucht werden.

330,00 € beinhaltet:

  • 20 Programmstunden mit Archäologen
  • Bahn- und Autofahrt

Italienisch-Grundkenntnisse sind wünschenswert.

Die jüdische Toskana

Die Toskana ist reich an Orten, Bauwerken, Einrichtungsgegenständen und Archiven, die von den antiken Wurzeln der Anwesenheit der Juden und ihrer Kultur, sowie den tiefen Verflechtungen zeugen, die dieses Volk mit der Geschichte und dem Kulturgut verband und noch immer verbindet. Drei der interessantesten, in Italien heute noch aktiven Gemeinden sind Livorno, Pisa und Florenz. Das Programm „Die jüdische Toskana“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Präsenz der jüdischen Kultur unter religiösem, menschlichem und historischem Aspekt zu erforschen. Die instand gehaltenen Synagogen, Museen und Friedhöfe stehen jedem offen, der die eigenen Wurzeln kennen lernen oder gründlich erforschen möchte, oder der sich der jüdischen Kultur in der Toskana nähern will.

Für die Teilnahme an diesem Programm sind Grundkenntnisse der italienischen Sprache notwendig

.

Ebraismo

Programm A

Livorno – Die ursprünglich sephardische Gemeinde entstand nach Erlass des Stadtgesetzes Livornina (1593, auf Verlangen von Ferdinando I de‘ Medici), welches eine Art Immunität für Juden und ihre Besitztümer vorsah. Die 1962 eingeweihte heutige Synagoge, die in ihrem Inneren den wertvollen, holzgeschnitzten und vergoldeten Aron (1702 – Schrein zur Aufbewahrung der Thorarollen) beherbergt, sowie das Museum und der alte Teil des Friedhofs können besichtigt werden.

Pisa – Die Zeugnisse dieser Gemeinde reichen bis ins Mittelalter zurück. Sie wurde von Juden provenzalischen und spanischen Ursprungs gegründet. Der Ausflug beinhaltet den Besuch der 1863 vom Architekten Marco Treves restaurierten Synagoge und des Friedhofs, dem für die Geschichte des Judentums eine grundlegende Bedeutung zugeschrieben wird.

Florenz – Die Zeugnisse dieser Gemeinde gehen bis mindestens ins 15. Jh. zurück. Bei diesem Ausflug ist die Besichtigung des Tempio Maggiore (Haupttempel) – der Emanzipation genannt – der als freistehendes Bauwerk gedacht war und nicht mehr in den häuslichen Räumlichkeiten eingerichtet wurde, sowie der Besuch des Museums vorgesehen, das in einem großen Raum hinter dem mittleren Teil der Galerie untergebracht ist. Die Sammlung zeigt Gegenstände, die bei jüdischen Feierlichkeiten und im täglichen Leben benutzt wurden.

300,00 € beinhaltet:

  • 20 Programmstunden
  • Führung
  • Hin- und Rückfahrt mit dem Zug
Toscana Ebraica

Programm B

Wegen des Reichtums an jüdischen Beständen in der Toskana kann der Ausflug auch für zwei Tage organisiert werden. Sie haben die Möglichkeit, die Synagoge und den Friedhof von Siena sowie die Stadt selbst zu besuchen. Außerdem werden Sie ein wenig Zeit in der Provinz Grosseto verbringen. In Pitigliano, Zufluchtsort genannt, dessen Gemeinde ab dem 16. Jh. beurkundet ist, sowie in Sorano und in Sovana sah man der Ankunft zahlreicher Juden entgegen, welche nach Ausstellung der antijüdischen Bulle von Papst Paul IV aus dem Kirchenstaat vertrieben wurden. Die Abfahrt ist für Sonntagmorgen und die Rückkehr für Montagabend vorgesehen.

340,00 € beinhaltet:

  • Führung
  • Übernachtung
  • Hin- und Rückfahrt mit dem Zug